2016-08-11 Morgen

By openmedi on 11. August 2016 — 1 min read

Beeminder ausprobiert. Gefährlich und produktiv zugleich. Bin mir noch nicht sicher, wie ich das finden soll. Zum einen eine sehr effektive Methode sich bei der Stange zu halten und auf der anderen Seite eine gute Methode sich finanziell zu ruinieren – insbesondere in meiner Situation. Und das gar nicht so sehr wegen der Kosten für ein nicht in ausreichendem Maße verfolgtes Ziel, sondern wegen der anscheinend auf eine zusätzliche Zahlung von Premium-Features ausgelegte Verwendung. Selbstbeherrschung um den Anforderungen der Welt gerecht zu werden. Internalisierte Disziplinierung. Noch extremer ist wohl nur Pavlok. Handelt es sich hierbei nun also um einen unlauteren Service, oder um eine Hilfe für mehr Produktivität? Schwer zu sagen. Als ich noch ins Fitnessstudio ging, habe ich auch bei Gympact mitgemacht und ebenfalls mehrere Male bezahlt, war dafür aber auch wesentlich öfter im Studio. Ich probiere es weiter und versuche zu beobachten, wie Beeminder (et.al.) einzuschätzen ist.


Arbeite ziemlich intensiv am Dossier zur HfG Ulm. Derzeit sammle ich insbesondere Bücher, Artikel usw. um eine umfangreiche Bibliografie zu haben, die ich in Aeon Timeline einpflege. Ich habe jetzt so ca. 50 Titel und bin mit der „zweiten Welle“ meiner Recherche so gut wie durch. Parallel zur dritten Welle werde ich versuchen so viel wie möglich über all diese Texte zu schreiben, die ich im besten Falle lediglich anlesen konnte. Bis zum 19.09. muss auch diese Arbeit fertig werden.

Posted in: Journal

Leave a comment

%d Bloggern gefällt das: